logo_wappen
Gemeindeamt St. Michael

A-7535 St. Michael, Hauptplatz 8
Telefon: (03327) 22 48 oder 40 04
Fax: (03327) 21 77 22

post@st-michael.bgld.gv.at
Ortsteile: St. Michael, Gamischdorf Schallendorf
Einwohnerzahl: 1.015
Flächenausmaß: 1837 ha

 

Dort, wo die Ausläufer der Alpen an die ungarische Tiefebene grenzen, liegt die Marktgemeinde St. Michael im Burgenland (südliches Stremtal). Einstmals Agrargemeinde, wird der Ort heute von Nebenerwerbsbauern, Gewerbetreibenden und Arbeitern bewohnt.

Im Jänner 1971 wurden die Gemeinden St. Michael, Rauchwart, Gamischdorf und Schallendorf zu einer Großgemeinde vereinigt. Im Dezember 1976 fasste der Gemeinderat den Beschluss, bei der Landesregierung um das Recht zur Führung der Bezeichnung "Marktgemeinde" und zur Führung eines Gemeindewappens anzusuchen. Die Feierlichkeiten rund um die Markterhebung und Wappenverleihung fanden im Juni 1977 statt. Mit Jänner 1993 schied Rauchwart aus dem Gemeindeverband aus.

 

Die Kirche von St. Michael wurde zu Ehren des Heiligen Erzengels Michael inmitten der Gemeinde auf einer kleinen Anhöhe erbaut. Die heutige Pfarrkirche ist ein großer Saalbau mit flach geschlossenem Chor. Die Altäre und die Kirchenstühle stammen aus der Kunsttischlerei des Stiftes Seckau. Pater Lukas vom Stift Seckau bemalte die Wände der St. Michaeler Kirche mit Bibelszenen aus dem Alten und Neuen Testament. Die Art dieser Darstellung kommt von der Beuroner Kunstschule. Die Bemalung des Saalbaues stellt eine Rarität in der sakralen Kunstgeschichte dar. In der Nähe der Kirche befindet sich eine Mariensäule, die mit den Spenden der zahlreichen Amerikaauswanderer erbaut wurde.

 

In St. Michael gibt es Freizeitmöglichkeiten für alle Altersstufen (Tennisplatz, Fußballplatz, Kinderspielplatz). Zahlreiche Vereine beleben und gestalten das gesellschaftliche und kulturelle Leben. Die Umgebung von St. Michael kann auch mit Kindern per Fahrrad erkundet werden.